Endodontie - Berlin MITTE

Ihre Zähne retten statt ersetzen

Manchmal ist ein Zahn nur noch mit einer Wurzelbehandlung zu retten. Viele Patienten haben jedoch Angst vor den Schmerzen und scheuen sich deshalb vor einer endodonischen Therapie beim Zahnarzt. Dazu besteht überhaupt kein Grund, denn mit den modernen Methoden der Wurzelbehandlung in unserer Zahnarztpraxis Berlin MITTE ist es heute möglich, einen Zahn langfristig und schonend zu erhalten – damit Sie noch viele Jahre kraftvoll zubeißen können. Denn natürliche Zähne sind selbst sehr hochwertigem Zahnersatz immer vorzuziehen.

Wie macht sich eine Wurzelentzündung bemerkbar?

Eine Wurzelbehandlung (Endodontie) ist immer dann angezeigt, wenn der Zahnnerv durch tiefe Karies , einen Unfall oder durch eine Entzündung bereits stark vorgeschädigt ist.  Dabei dringen Bakterien in das Zahninnere und können letztlich auch den Kieferknochen befallen, was zu ernsten Beeinträchtigungen der Allgemeingesundheit führen kann. Starke Schmerzen sind meist die Folge der Entzündung. Auch ein vollkommen schmerzfreier Verlauf der Erkrankung ist möglich, weshalb eine Wurzelentzündung, welche einer Entzündung des Zahnnerven oft folgt letztlich nur mit Röntgen nachgewiesen werden kann.

Was passiert bei einer Wurzelbehandlung?

Bei der Wurzelbehandlung entfernt der Zahnarzt das entzündete Gewebe aus der Zahnwurzel, vorhandenen Schmerzen werden beseitigt.  Anschließend erfolgt eine vollständige und randdichte Füllung der Wurzelkanäle. Wurzelbehandlungen werden in der Zahnarztpraxis Berlin MITTE nach Möglichkeit unter Kofferdam durchgeführt,

einer plastikähnlichen Manschette, die mit einer Metallklammer um den Zahn gespannt wird und diesen isoliert. Der Kofferdam schafft ein steriles, speichelfreies Umfeld.

Maschinelle Aufbereitung: Als erstes wird der Zahn geöffnet und so ein Zugang zur entzündeten Zahnwurzel geschaffen. Danach werden die Wurzelkanäle  unter Zuhilfenahme  filigraner Einmalfeilen und Spüllösungen maschinell aufbereitet, das Zahninnere wird von zerstörtem Gewebe befreit und desinfiziert.

Reinigung mit Ultraschall: Das moderne Verfahren der Anwendung hochfrequenten Ultraschalls dient einer verbesserten Verteilung der Desinfektionsmittel im Wurzelkanal, wodurch eine gleichmäßigere Reinigung erzielt wird. Zudem kann Ultraschall auch zum Abtragen des entzündeten Gewebes eingesetzt werden.

Wurzelfüllung & Zahnersatz: Zum Schluss erhält  der behandelte Zahn eine thermoplastische Füllung und wird, da er nunmehr erhöht bruchgefährdet ist,  mit  einer hochwertigen Zahnkrone aus Vollkeramik versorgt. Die endgültige Versorgung  des Zahnes erfolgt oft bei einem zu einem späteren Zeitpunkt, um die mögliche Entzündung der die Zahnwurzel umgebenden Gewebe erst vollständig abheilen zu lassen.

Was ist eine Wurzelspitzen-Resektion? 

Nicht immer ist eine Wurzelbehandlung auf Anhieb erfolgreich und die Zahnwurzelentzündung klingt nicht ab. Ist diese bereits sehr weit voran geschritten und hat die Wurzelspitze angegriffen, muss diese chirurgisch entfernt werden. Man spricht hier von der sogenannten „Wurzelspitzenresektion“ (WSR). Auf Wunsch führen wir diese vollkommen schmerzfrei unter Vollnarkose durch, so dass Sie fest schlafen und nichts von der OP mitbekommen.

Laser-Behandlung: Mit dem stark gebündelten Lichtstrahl des Lasers wird die entzündete Wurzelspitze schonend abgetrennt und das Gewebe zugleich verdampft, so dass kein Nachbluten mehr wie beim Einsatz eines Skalpells zu erwarten ist. Mit dem Laser treten deshalb auch weniger postoperative Beschwerden auf und der Zahn kann schnell weiter versorgt werden.

Sie interessieren sich für eine schmerzfreie und schonende Wurzelbehandlung? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in der Zahnarztpraxis Berlin MITTE!